Schmierfett

Definition von Schmierfett nach DIN 51 82

Schmierfett ist ein konsistenter Schmierstoff, der aus Mineralöl und/oder Syntheseöl sowie einem Dickungsmittel besteht.

Der Vorteil von Fetten liegt in der hohen Konsistenz. Fette ermöglichen das Schmieren in allen Einbaulagen. Sie dichten Lagerstellen gegen eindringenden Schmutz ab und verhindern dadurch Korrosion. Schmierfette bestehen aus Mineralölen oder Syntheseölen, Additiven und Verdickern, z.B. Lithium-, Natrium- oder Calciumseifen. Das Grundöl und die Verdicker sind ausschlaggebend für die Eigenschaften des Schmierfetts. Der Anteil des Verdickers und seine chemische Zusammensetzung definieren die gewünschte Konsistenz des Schmierfetts, welche in den sogenannten NLGI-Klassen unterschieden werden. Diese NLGI-Klassen reichen von 000 (fließend) bis 6 (hart).

oelheld liefert unter anderem die folgenden Schmierfette:

  • Mehrzweckfette für Wälzlager und Gleitlager
  • Schmierfette auf Mineralölbasis
  • Getriebefette
  • Fette für die Lebensmitteltechnik
  • Spezialfette für besondere Anforderungen (wie z.B. hitzebeständiges Hochtemperaturfett, Tieftemperaturfett und Hochdruckfett)

Kontakt

Telefon: +49 711 168 63-0
Telefax: +49 711 168 63-3500
E-Mail: hutec(at)oelheld.de

Aktuelles

20.04.2018

WM-Spielplan 2018

WM-Spielplan 2018

Fordern Sie Ihren persönlichen WM-Spielplan 2018 und Deutschland-Fantape an,...

Diese Website verwendet Cookies

Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Einzelheiten unter unserer Datenschutzerklärung

TwitterYouTube